2014

Anerkennung des Landes-Stützpunktes beantragt

Sehr geehrte Sportkameraden,
sehr geehrte Trainer,
sehr geehrte Abteilungsleiter,

in diesem Jahr startet der NRV mit einem verbesserten, effektiveren und leistungsorientierteren Landeskaderbetrieb. Es wurde seitens des NRV beim zuständigen Landessportbund ebenfalls eine Anerkennung des Landes-Stützpunktes beim Sportverein FC Schwalbe beantragt. Damit haben wir begonnen, die Voraussetzungen für einen hauptamtlichen Trainer in Niedersachsen zu schaffen.

In meiner Eigenschaft als Frauenbeauftragte des Niedersächsischen Rugby-Verbandes e.V. bin ich damit befasst, die weiblichen Spielerinnen in Niedersachsen kennenzulernen und zu betreuen.

Wir beabsichtigen, in der Saison 2014/2015 eine neues Projekt "U18 Mädchen" zu starten. Ferner stellen wir einen 7er Damenkader auf. Im Rahmen dieser Entwicklung bin ich daran interessiert, die in Niedersachsen spielenden Mädchen und Damenmannschaften und Vereine kennenzulernen.

Vorerst geht es mir um eine Bestandsaufnahme, um hier die Trainersichtung vor Ort zu organisieren und einen aktiven Austausch mit den Trainern der betreffenden Spielerinnen zu organisieren.

Bitte sendet mir eine Liste aller Spielerinnen (ab 1999) und den anzusprechenden Trainern mit Handynummer
und E-Mail Adresse zu.

Ich freue mich von Euch zu hören und auf eine gute Zusammenarbeit.



Mit sportlichen Grüßen

Marion Haidukiewicz
-Frauenbeauftrage-
Niedersächsischer Rugby Verband e.V.
E-Mail: haidukiewicz@yahoo.de
Mobil: 0157-70270675

2014 von Andrea Uehr

Herren Niedersächsischer Rugby Verband sichtet Kaderathleten

Am 1. und 2.11. hatte der NRV 45 niedersächsische Rugbyspieler zum Sichtungslehrgang auf das Gelände des FC Schwalbe eingeladen. Neben intensiven Trainingseinheiten unter Leitung von Claus Himmer gab es wichtige theoretische Schulungen zum Regelwerk von Deutschlands Top Schiedsrichter Frank Himmer und zum Anti-Doping von der Nationalen Anti Doping Agentur, kurz NADA.

Der NRV Vorsitzende Thorsten Nentwig betonte anlässlich des Lehrgangs, dass es unverzichtbar ist, dass die Vereine die NRV Maßnahmen unterstützen und sieht hier auch noch Verbesserungspotential. Zu diesem Zweck wird es Anfang 2015 einen Trainerstammtisch geben, um die Zusammenarbeit zu fördern und gemeinsam mehr für den Rugbysport in Niedersachsen zu erreichen.

Zukünftig sollen, so Nentwig, für einen leistungsorientierten Kaderbetrieb regelmäßige Trainings erfolgen. Parallel engagiert sich der NRV, den Rugbysport auch wieder in der Breite zu fördern. So werden aktuell Sparten- bzw. Vereinsneugründungen vom NRV begleitet und unterstützt. Beide Säulen - Leistungssport und Verbreiterung der Basis des Rugbysports – bilden die Säulen der strategischen Neuausrichtung des NRV.



2014 von Andrea Uehr (Kommentare: 0)

HERZLICHEN GLÜCHWUNSCH

Hans-Georg Brabanec, genannt Schorse B beendet seine Laufbahn als Schiedsrichter nach 41 aktiven Jahren im Niedersächsischen Rugbyverband.

Als 25-jähriger absolvierte, der damals noch beim SC Limmer aktive Schorse B, seinen Schiedsrichterkurs ist damit wohl der dienstälteste aktive Referee in Deutschland. Auch wenn er seitdem Spieler, Trainer und zeitweise auch Schiedsrichterkollegen an den Rande des Wahnsinns treiben konnte, entwickelte er sich über alle Jahre zu einem verlässlichen Sportkameraden.
Beim Spiel Victoria Linden (seiner Heimat nach Auflösung des SCL) gegen den FC ST.Pauli durfte sich Schorse B dann noch einmal von seiner "Fangemeinde" an der heimischen Fösse austoben und wurde nach Spielende durch seine Schiedsrichterkollegen offiziell verabschiedet.

Auch der neue Vorstand des NRV ließ es nicht nehmen, sich bei ihm für die jahrzente lange Treue zu bedanken und überreichte ihm die Ehrennadel des Niedersächsischen Rugbyverbandes.

Wir Schiedsrichterkollegen möchten uns für die lange gemeinsame Zeit herzlich bedanken und wünschen Schorse B, der seinen Lebensmittelpunkt inzwischen nach Andalusien verlagt hat, alles erdenklich Gute für seinen wohlverdienten Lebensabend.

Ralf Tietge

2014 von Ralf Tietge (Kommentare: 0)

Hannover City Cup 2014

Wir befinden uns im Februar 2014. Deutschlands Rugbyplätze sind vom Winter besetzt... Alle? Nein, nicht alle!

Ein unbeugsames Rugbyvolk hört nicht auf, den Winter zu ignorieren und hat Freunde und Freundinnen eingeladen, mitzufeiern beim Hannover City Cup 2014. So kamen dann aus Jena, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Bremen, Halle, Magdeburg, Braunschweig, Dortmund, Göttingen und Kiel 17 Herren und 6 FrauenTeams um auf einer der größten Freizeitmessen der Welt (ABF) Ihren Sport hautnah auf Sand zu präsentieren.

Beachrugby hautnah war eindeutig der Publikumsmagnet in der Halle der Trendsportarten. In teilweise hartumkämpften Spielen setze sich am Ende die Mannschaft von Hannover 78 am Strand des SV. Odin gegen die Crazy Pirates durch. Bei den Frauen gewann St. Pauli gegen die (Raub)Katzen der Germania List. Die von Zuschauermassen umstellten Außenlinien und das Lachen auf den Gesichtern der Teilnehmer machten das Turnier zu einem echten Rugbyhighlight, das auf jeden Fall eine Wiederholung finden soll.

Autor: Hauke Schilling

Quelle: totalrugby.de

2014 von Andrea Uehr

Der Aufbau geht weiter

Am Wochenende 26/27.April hat der niedersächsische Rugbyverband seine Aufbaubemühungen im Schiedsrichterbereich weitergeführt und begrüßt 11 junge Sportkameraden, die erfolgreich ihren Lehrgang zum Juniorschiedsrichter (U8 bis U12) absolviert haben.



Am Samstag wurde nach einer theoretischen Einheit über die Prinzipien des Rugbyspiels wurde das U14-Spiel zwischen Victoria Linden und dem SC Germania List genutzt, das focusierte Beobachten zu erlernen und gleichzeitig eine Statistik zu einzelnen Elementen wie Tackle, Ruck, Scrum etc. zu erstellen.
Nach dieser wider Erwarten umfangreichen Aufgabe konnten die Sportkameraden dann ihre bisherigen Regelkenntnisse auf dem Platz bei Übungen zu Tackle, Ruck, Maul, sowie Seitenaus und Grundelementen bei Gasse und Gedränge unter Beweis stellen und durften in die (Un-)Tiefen der Regellogik eintauchen.

Erschöpft von den vielen neuen Informationen konnte dann ein wunderbares Abendessen gemeinsam genossen werden. 
Hierfür ein ganz großes Dankeschön an die Bewirtschaftung des TSV Victoria und an Olli Gust für diese Einladung.
Den Abschluss des ersten Ausbildungstages bildete eine Einheit die intensiv die Jugendregeln in den Altersklassen U8 bis U12 im Blick hatte.



Der Sonntag stand dann ganz im Blickfeld des Ausprobieren und Erlebens.
Im Rahmen des Abschlussturniers der NRJ mussten sich alle Teilnehmer als Schiedsrichter in den unterschiedlichen Altersklassen "bewähren".

Hierbei wurden sie von den Ausbildern Ralf Tietge und Jens Mönikes beobachtet und mit entsprechenden Hilfestellungen unterstützt.

Vielen Dank auch an die Herren Grothe und Schumann, die den Ausbildern hilfreich zur Seite standen um die jeweiligen Veränderungen zu dokumentieren und die durchgängig positive Entwicklung auch gegenüber den jungen Refs zu kommunizieren.



Aus Sicht der Ausbilder ein guter Lehrgang mit interessierten Jugendlichen bei denen durchaus Potential für eine erfolgreiche Karriere als Schiedsrichter steckt.



Schiedsrichter im NRV mit der Lizenzstufe D sind nach erfolgreichem Lehrgang:

Lando Rossol (SC Germania)

Yannik Simat (VFR Döhren)

Torben Simat (VFR Döhren)

Louis Krögel (VFR Döhren)

Dominique Oppermann (VFR Döhren)

Fynn Schmahlfeldt (VFR Döhren)

Ryan Maas (Victoria Linden)

Max Gust (Victoria Linden)

Max Krimm (Victoria Linden)

Rene Winkler (Victoria Linden)

Lars Schumann (Victoria Linden)




2014 von Ralf Tietge (Kommentare: 0)