D-Lizenz Lehrgang WR1 18.03.2017 - 19.03.2017

Die SNRV bietet vom 18.03.2017 - 19.03.2017 einen Schiedsrichterlehrgang WR1 zum Erwerb der D-Lizenz ab 17 Jahren an.

B-Lizenz Lehrgang 27.01.2017 - 29.01.2017

Der SDRV bietet in Hannover einen B-Lizenzlehrgang an. Dieser Lehrgang ist für die Verlängerung und den Neuerwerb der B-Lizenz gedacht. Die Inhaber der A-Lizenz sind zur Teilnahme verpflichtet.

Schiedsrichtervereinigung im niedersächsichen Rugbyverband

Die Schiedsrichtervereinigung im niedersächsichen Rugbyverband (SNRV) wurde im Februar 2016 gegründet. Der Zweck der SNRV ist die Ausbildung und Förderung der Schiedsrichter im Landesverband sowie die Sicherstellung des Spielbetriebes innerhalb des NRV durch die Einteilung von qualifizierten Schiedsrichtern zu den Rugbyspielen. Desweiteren vertritt die SNRV die Interessen der Mitglieder im Vorstand des NRV sowie auf Bundesebene in der SDRV.

SNRV Vorsitzender
Jens Mönikes
E-Mail: Schiedsrichter.SNRV@nrv-rugby.de

SNRV Finanzbeauftragter
Guido Haake

SNRV Ausbildungsbeauftragte
Jackie Winkler
E-Mail: Schiedsrichter.SNRV@nrv-rugby.de

 

NRV Schiedsrichterlizenzen

Der NRV gibt den aktuellen Status der gültigen Schiedsrichterlizenzen für die Saison 2015/2016 bekannt.

Ein Update unter Berücksichtigung der aktuellen Lizenzbedingungen des DRV in Richtung Erteilung einer C-Lizenz erfolgt nach Ende der Hinrunde der Spielzeit. Voraussetzung ist ein regelmäßiger Einsatz als Schiedsrichter oder Schiedsrichterassistent (5 Einsätze), sowie die Teilnahme an den internen Fortbildungen (Schiedsrichterabende).

Zur Erlangung einer B-Lizenz ist zwingend der regelmäßige Einsatz im Spielverkehr (s.o.), die Teilnahme an den Fortbildungen, sowie der erfolgreiche Besuch des Bundesligalehrgangs der SDRV notwendig.

Für die Verlängerung einer Lizenz ist zudem eine Wiederholung des WR-Regeltest und des Tests WR Ready verplichtend. Beide Zertifikate sind online über die Website des Worldrugby Verbandes zu erlangen. Die Ausdrucke über das Absolvieren sind dem Schiedsrichterobmann als PDF zuzusenden. Diese Regelung gilt für alle Lizenzen!

 

NRV Schiedsrichterlizenzen 2015/2016

Verein

B-Lizenz C-Lizenz D-Lizenz Total
DRC Hannover 0 1 0 1
Hannover 78 0 0 2 2
FC Schwalbe 1 0 0 1
SC Germania List 1 1 8 10
SV 08 Ricklingen 0 1 2 3
SV Odin 0 1 7 8
TSV Victoria Linden 0 1 10 11
VFR Döhren 0 1 5 6
Welfen Braunschweig 0 0 1 1
Total 2 6 35 43

 

Erste Schiedsrichterbeauftragte sind benannt!

Der niedersächsische Rugbyverband arbeitet weiter intensiv an seinem Konzept „Ref 2020“ und einige Vereine gehen diesen Weg mit. In einem ersten Treffen haben 4 Klubs ihre Schiedsrichterbeauftragten benannt und diese wurden vom Schiedsrichterobmann Ralf Tietge in ihre Aufgabe eingeführt.


Die Schiedsrichterbeauftragten sind ein elementarer Baustein zur Umsetzung unseres Konzepts meint Ralf Tietge: „Sie sind die notwendige Schnittstelle zwischen Verband und Verein zur Zielerreichung von 60 regelmäßig aktiven Schiedsrichtern in 2020. Sie sind kompetente und geachtete Mitglieder in den Vereinen, sie kennen die jeweiligen Strukturen und Befindlichkeiten und sind somit in der Lage die Schiedsrichterproblematik immer wieder auf die aktuelle Agenda in ihren Klubs zu bringen.“
Eine weitere Aufgabe wird darin liegen Ansprechpartner für die Referees im Klub zu sein. Insbesondere für Jungschiedsrichter ist es wichtig eine Person zu haben, an die sie sich bei Problemen wenden können und die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.


„Leider haben die Vereine, die keine Seniorenschiedsrichter haben und sich während der Saison am lautesten über fehlende Unparteiische beschweren auch diesen Teil des Konzepts anscheinend nicht verstanden oder kein Interesse an einer Entwicklung in diesem Bereich“ äußert sich Ralf Tietge weiter. Dessen ungeachtet wird der NRV seinen eingeschlagenen Weg weitergehen.

Schiedsrichterbeauftragte sind:
Peter Bach (VFR Döhren)
Jens Schumann ( SV 08 Ricklingen)
Thomas Schumann (Victoria Linden)
Moritz Claasen (SC Germania List)

Neue Referees vorbereitet

Auch in diesem Jahr ist es dem NRV gelungen, junge Menschen für den Schiedsrichterlehrgang zu motivieren. Nach der Devise „steter Tropfen höhlt den Stein“ sind wir immer wieder aktiv auf die Vereine und aktiven/passiven Rugbyspieler, Trainer zugegangen. Stück für Stück nähern wir uns unserem Ziel, dem Konzept 2020, gerecht zu werden.

In diesem Lehrgang sind wir einen neuen Weg gegangen und jung mit alt ausgebildet. Der Versuch hat gezeigt, dass es keine wesentliche Rolle spielt, wie alt die angehenden Schiedsrichter sind, da alle Teilnehmer die gleichen Interessen vertreten.
Sie wollen nach den Grundprinzipien der Regeln für Schiedsrichter das Gelernte anwenden.


Am 30.05.2015 der Start mit dem theoretischen Teil. 3 Stunden trockene Theorie weckt eine gewisse Mündigkeit, welche aber sehr schnell verflog, als es dann auf den Platz ging und mit den praktischen Übungen begonnen wurde. Leider spielte das Wetter nicht wirklich mit - Regen, Sonne, Regen, aber für einen waschechten Rugbyspieler spielt das Wetter aber keine Rolle.


Auch die Ausbilder durften aktiv werden und mussten ein Gedränge bilden. Schließlich muss unser Nachwuchs wissen, worauf bei einem Gedränge ganz klar zu achten ist.
Nach weiteren praktischen Übungen zum Thema: Tackle, Ruck, Maul, sowie Seitenaus und Grundelemente bei Gasse gemacht, gab es noch eine kurze Theorieeinheit und ein paar Motivationsvideos bevor der erste Tag mit einem gemeinsamen Abendessen beendet werden konnte.
Alle hatten sehr viel Spaß und je länger die Gruppe zusammen arbeiten konnte umso gelöster wurde die Stimmung und das Verständnis für die Aufgabe eines Schiedsrichter wurde im klarer.


Am zweiten Tag ging es fröhlich um 9:15 Uhr bei VFR Döhren weiter. Jetzt mussten unsere angehenden Schiedsrichter beweisen, ob sie in der Lage sind, dass Erlernte in einem realen Spiel umzusetzen. Viele hatten einen großen Respekt vor dieser Herausforderung. Die angehenden Refs haben das Erlernte gut umgesetzt und die anfängliche Nervosität war schnell verflogen. Ausbilder Ralf Tietge brauchte nur teilweise als „Schattenschiedsrichter“ einspringen und konnte sich auf wenige Anweisungen von Außen konzentrieren.
CMO Jens Mönikes konnte sich mit Unterstützung von Rene Winkler und Attila Flockemann hierdurch intensiv um die Arbeit mit den Jungschiedsrichtern als Assistenten kümmern.


Hier an großes Dankeschön an die Vereine von VFR und St. Pauli, die uns die Chance der realen Praxis ermöglicht haben!


Am Ende gab es dann noch einen Ausblick auf mögliche Entwicklungsmöglichkeiten und natürlich für jeden Teilnehmer eine Urkunde.


Auch in diesem Jahr sind wieder Teilnehmer mit Potential für eine erfolgreiche Karriere als Schiedsrichter vorhanden. Eine Bereicherung für den Rugbysport.
Bleibt nur zu wünschen, dass die Schiedsrichter am Ball bleiben, sich weiter entwickeln.

Schiedsrichter im NRV mit der Lizenzstufe D sind nach erfolgreichem Lehrgang:
Noah Dibba (SV Odin)
Mathis Klebe (SV Odin )
Wynton Qaurtey (SV Odin )
Moritz Clasen ( SC Germania List )
Matthias Forget ( Welfen Braunschweig )
Paul Smith ( SV 1908 Ricklingen )
Attila Flockemann ( Hannover 78 )
Ryan Maaß ( TSV Victoria Linden )
René Winkler ( TSV Victoria Linden )
Victor Warnecke ( TSV Victoria Linden )
Eric Warnecke ( TSV Victoria Linden )
Leon Brömer ( TSV Victorian Linden )
Christopher Rippe ( TSV Victoria Linden )
Jannick Kumm ( TSV Victoria Linden )

Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen …

Auftaktveranstaltung "Ref 2020" abgesagt

Die für den 14.04.2015 terminierte gemeinsame Auftaktveranstaltung zur Umsetzung des Schiedsichterkonzepts "Ref 2020" ist mangels Anmeldungen der Vereine abgesagt.

Ein neuer Termin wird kurzfritig bekannt gegeben.

Es bleibt zu hoffen, dass die Vereine sich dann auch ihrer Verantwortung für die Entwicklung in unserem Sport gerecht zeigen.

NRV testet 3er Teams für U14

Die Niedersächsischen Referees arbeiten konsequent an der Umsetzung des Konzepts " Ref 2020".

Um den Übergang der Nachwuchsschiedsrichter von den Altersklassen U8 bis U12 wo in Turnierform gespielt wird, auf die Altersklasse U14 und höher zu erleichtern, wurde in der letzten Schiedsrichtersitzung beschlossen ab der Saison 2015/2016 mit "Teams of Three" zu arbeiten.

"Die jungen Schiedsrichter benötigen zumindest mentale Unterstützung wenn sie die ersten Male völlig allein auf dem Platz stehen und auch nur für ein einziges Spiel den Sportplatz betreten. Mit den 3er-Teams wollen wir ihnen ein wenig Sicherheit geben" erläutert WR Educator Ralf Tietge diesen Schritt. Das Team soll dann für eine Halbsaison zusammenbleiben und sich jeweils in den Rollen (Ref/Ass) abwechseln, da der NRV in der nächsten Saison noch nicht in der Lage sein wird alle Spiele des Nachwuchses mit Coaches zu bestücken.

In der gleichen Sitzung wurden auch die Termine und Themen der nächsten Schiedsrichtersitzungen festgelegt.

Am 17.04.15 wird Jens Mönikes und 2 weitere Schiedsrichter das Thema "Tackle" präsentieren.

Am 22.05.15 stellt Florian Rossol mit 2 Germanen das Thema "offenes Gedränge, Paket" vor.

Am 19.06.15 dürfen sich die Victorianer zum Thema Gedränge präsentieren.

Am 21.08.15 steht das Thema "Foulspiel und Linienrichter dreier Team" auf dem Programm.

Am 18.09.15 ist das Thema "Gasse und Seitenaus"

Am 06.11.15 ist das Thema "Abseits offenes Spiel".