NRV äußert Bedenken zur Terminierung der Deutschen Meisterschaften

- Martin Schmidt LVM 2021 Hannover-

Der NRV hat mit Bedenken die Terminierung der Deutschen Meisterschaften des DRJ für 2022 zur Kenntnis genommen.

Aufgrund der Terminbekanntgabe durch die öffentliche Ausschreibung der Deutschen Rugby Jugend, zur Ausrichtung der Jugendmeisterschaften der Vereine und Landesverbände im 15er- und olympischen 7er-Rugby der Altersklassen U16 und U18 vom 14.1.2022, hegen wir Bedenken, um das physische und psychische Wohl der Sportler:innen.

Besonders der Termin für die 7er Meisterschaften U16 und U18 für Vereine am 18. und 19.6.2002 erscheint uns als schwierig. Die Spieler unserer Landesauswahlen werden auch für ihre Vereine dort antreten und sollen dann zwei Wochen später am 2./3. Juli bei den Landesverbandsmeisterschaften wieder Höchstleistung bringen. Für uns als Landesverband der zentrale Vergleichswettkampf, auf den wir uns im Landeskader 1 Jahr vorbereiten.

Hinzu kommt noch, dass Ende Mai die Meisterschaft in dieser Altersklasse im 15er Rugby stattfindet - lauter Saisonhöhepunkte in einem kurzen Zeitraum.

Unseres Erachtens ist diese terminliche Abfolge eine zu hohe Belastung für pandemiegebeutelte Jugendliche, in dieser Altersklasse. Die körperliche und psychische Belastung der Spieler dieser Altersklasse wird immens bis unverantwortlich sein, besonders, da die Anzahl Spieler sich während der Pandemiezeit sicher nicht erhöht hat.

Wir müssen auch zu Kenntnis nehmen, dass die von unserem Landesverband geäußerten Bedenken, bezüglich der Terminierung, unberücksichtigt geblieben sind.

Dieses ist insbesondere bedenklich, da es in ganz Deutschland keinen geregelten Ligabetrieb, in der Altersklasse U16 und U18, in der olympischen 7er-Rugbys gibt. Die 15er- DRJ Liga in dieser Altersklasse durch Corona mit Spielgemeinschaften von bis zu 4 Vereinen pro Spielgemeinschaft in 2021 gestartet.

Als Konsequenz dieser Terminierung werden wir als NRV nicht an den SAS 7s des RBW teilnehmen können, was gerade in der 7er Variante der Altersklasse U 16, durch die internationale Besetzung, sehr schade ist. Ferner halten wir uns, zum Wohl der Spieler, die Teilnahme an den für den Landesverband so wichtigen LV 2022 offen. Wir werden den Sachverhalt mit unserem Landessportbund besprechen. Das Wohl der Athleten steht an vorderster Stelle.

Fachbereiche Leistungssport

 

2022 von Ulrike Staedler

Die Pausenansprache - Der Trainerpodcast startet

Episode 1 des Trainerpodcasts „Pausenansprache“ wird am Donnerstag, dem 20.01.2022, auf allen gängigen Podcast-Plattformen (Apple, Google, Spotify, Deezer, Podigee, ...) veröffentlicht.

Das Thema der etwa halbstündigen Episode: Warum bin ich Trainerin/Warum bin ich Trainer?

Eine vermeintlich einfache Frage, die doch tiefer führt - zu den Themen Motivation, Wertschätzung, Anerkennung und Freude. Interview-Gäste der ersten Folge sind Maximilian Lübbersmeyer, hauptberuflicher Landestrainer des HNV, des Handballverbands Niedersachsen und

Michael Ungermanns, Rugby-Abteilungsgründer und ehrenamtlicher Trainer beim Verein SV Sparta Werlte im Emsland.

Schon jetzt ist die Episode Null veröffentlicht, in der sich Host und Rugby-Trainer Björn Frommann vorstellt und seine Zielsetzung mit der „Pausenansprache“ erklärt. Und auf der Facebook-Seite „Pausenansprache“ gibt es kleine Tipps, Zusatzmaterial und Platz für TrainerInnen-Austausch.

 

Über den Podcast „Pausenansprache“

Dieser Podcast richtet sich an TrainerInnen, die ihre eigene Rolle reflektieren möchten - die Herzenssportart des Hosts Björn ist Rugby, drüber wird es auch viel gehen - aber die Inhalte sind extra sportartübergreifend angelegt. Allen TrainerInnen von Mannschaftssportarten soll durch den Podcast ein klarer Nutzen geboten werden: eine Möglichkeit zur (für sie) kostenlosen, kontinuierlichen, niedrigschwelligen und nebenbei konsumierbaren Weiterbildung und Reflexion der TrainerInnen-Rolle abseits offizieller Lehrgänge.

Die geplanten Themen sind Meta-Themen, deswegen funktionieren sie für viele (Mannschafts-)Sportarten. Zum Beispiel: „Weshalb bin ich TrainerIn?“, „Was ist meine Trainingsphilosophie?“, „Wie gehen ich mit Konflikten um?“ oder „Wie gestalte ich konstruktive Elternarbeit?“ Dazu gibt es Input und/oder Diskussionen mehrerer erfahrener TrainerInnen aus dem Leistungs- und Breitensport, Stimmen von Sportlerinnen, manchmal auch Impulsgebern außerhalb des Sports oder außerhalb Deutschlands (best practice-Beispiele).

Der Podcast ist ein Projekt des Niedersächsischen Rugby-Verbandes in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Niedersachsen. Das Projekt wird gefördert durch den DOSB mit seinem Programm „TrainerInSportdeutschland.“

 

Der Podcast ist auf allen üblichen Podcastplattformen zu finden oder hier:
https://pausenansprache.podigee.io/
https://www.nrv-rugby.de/pausenansprache-der-trainingspodcast.html

 

Weiterhin gibt es eine Facebookfanpage mit Zusatzmaterial und Platz für Diskussionen und Austausch: https://www.facebook.com/Pausenansprache/

-Fachreferat Leistungssport-

 

2022 von Michael R. Sauer

Nachruf Marion Haidukiewicz

2022 von Michael R. Sauer

Beachrugbycamp auf Langeoog

Wer zwischen 11 und 15 Jahren alt ist und Lust hat, im Sommer, Rugby, Strand und jede Menge Spaß zu verbinden, der sollte sich den Termin schon einmal vormerken. Denn die Teilnehmerzahl wird auf 35 Kids beschränkt sein.

Weitere Informationen findet ihr unter dem Reiter Beach.it/Beach-Camp

2022 von Christian Doering

Stellenausschreibung Landestrainer:in (w/m/d) im Niedersächsischen Rugby-Verband e.V.

Wir suchen zum 01.02.2022 einen/eine Landestrainer:in in Vollzeit.

Was Du mitbringen solltest:

  • abgeschlossenes sportwissenschaftliches oder sportpädagogisches Studium oder ggf. langjährige Berufserfahrung
  • mindestens eine DOSB A-Trainerlizenz Leistungssport Rugby oder ein internationales Äquivalent
  • Kenntnisse des deutschen Leistungssportsystems
  • pädagogische und psychologische Fähigkeiten im Anleiten von Nachwuchsportler:innen
  • Erfahrungen im Nachwuchssport
  • kommunikative Fähigkeiten
  • organisatorisches Talent
  • starke Selbstständigkeit
  • Teamfähigkeit
  • IT-Kenntnisse in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Datenbanken
  • Lust am Entwickeln des Rugbys in Niedersachsen im Leistungssport
  • Führerschein der Klasse B
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und flexiblen Arbeitszeiten, z.B. an Abenden und Wochenenden
  • fundierte Deutschkenntnisse (Goether-Zertifikate B2)

 

Was wir bieten:

  • ein starkes Team im Landesverband im Haupt- und Ehrenamt
  • ein kollegiales und teamorientiertes Umfeld
  • strukturierte Trainingsgruppen
  • Topathleten
  • Kooperationen und Vernetzungen mit dem Olympiastützpunkt Hannover und weiteren Institutionen des Hochleistungssports, LSB Niedersachsen und SLZ
  • Kooperationen mit leistungssportorientierten Vereinen
  • Möglichkeiten der Weiterbildung im Rugby auf nationaler und europäischer Ebene
  • Vernetzung mit dem Spitzensport, anderen Landesfachverbänden und anderen Landestrainern im Rugby

 

Die vollständige und aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 20.01.2022 an: 

Björn Frommann unter: leistungssport@nrv-rugby.de

Fachreferat Leistungssport

 

 

2021 von Ulrike Staedler