Schiedsrichtervereinigung im niedersächsichen Rugbyverband

Die Schiedsrichtervereinigung im niedersächsichen Rugbyverband (SNRV) wurde im Februar 2016 gegründet. Der Zweck der SNRV ist die Ausbildung und Förderung der Schiedsrichter im Landesverband sowie die Sicherstellung des Spielbetriebes innerhalb des NRV durch die Einteilung von qualifizierten Schiedsrichtern zu den Rugbyspielen. Desweiteren vertritt die SNRV die Interessen der Mitglieder im Vorstand des NRV sowie auf Bundesebene in der SDRV.

SNRV Vorsitzender
Jens Mönikes
E-Mail: Schiedsrichter.SNRV@nrv-rugby.de

SNRV Finanzbeauftragter
Christopher Suhr
E-Mail: Schiedsrichter.SNRV@nrv-rugby.de

SNRV Ausbildungsbeauftragte
Jackie Winkler
E-Mail: Schiedsrichter.SNRV@nrv-rugby.de

 

Weitere Informationen:

Schiedsrichteransetzungen im Bereich des NRV sind unter rugbyweb.de einsehbar.

Die Abrechnungsbestimmungen und das entsprechende Formular sind unter Abrechnung zu finden.

Feststehende Lehrgänge und Weiterbildungsabende findet ihr unter Lehrgänge.

Neuste Nachrichten aus dem Bereich Schiedsrichter

NRV testet 3er Teams für U14

Die Niedersächsischen Referees arbeiten konsequent an der Umsetzung des Konzepts " Ref 2020".

Um den Übergang der Nachwuchsschiedsrichter von den Altersklassen U8 bis U12 wo in Turnierform gespielt wird, auf die Altersklasse U14 und höher zu erleichtern, wurde in der letzten Schiedsrichtersitzung beschlossen ab der Saison 2015/2016 mit "Teams of Three" zu arbeiten.

"Die jungen Schiedsrichter benötigen zumindest mentale Unterstützung wenn sie die ersten Male völlig allein auf dem Platz stehen und auch nur für ein einziges Spiel den Sportplatz betreten. Mit den 3er-Teams wollen wir ihnen ein wenig Sicherheit geben" erläutert WR Educator Ralf Tietge diesen Schritt. Das Team soll dann für eine Halbsaison zusammenbleiben und sich jeweils in den Rollen (Ref/Ass) abwechseln, da der NRV in der nächsten Saison noch nicht in der Lage sein wird alle Spiele des Nachwuchses mit Coaches zu bestücken.

In der gleichen Sitzung wurden auch die Termine und Themen der nächsten Schiedsrichtersitzungen festgelegt.

Am 17.04.15 wird Jens Mönikes und 2 weitere Schiedsrichter das Thema "Tackle" präsentieren.

Am 22.05.15 stellt Florian Rossol mit 2 Germanen das Thema "offenes Gedränge, Paket" vor.

Am 19.06.15 dürfen sich die Victorianer zum Thema Gedränge präsentieren.

Am 21.08.15 steht das Thema "Foulspiel und Linienrichter dreier Team" auf dem Programm.

Am 18.09.15 ist das Thema "Gasse und Seitenaus"

Am 06.11.15 ist das Thema "Abseits offenes Spiel".

Jens Mönikes neuer CMO für Niedersachsen

Am vergangenen Wochenende trafen sich Deutschlands Schiedsrichter zu einem Mammutlehrgang auf der Riepenburg bei Hameln.

Neben der Ausbildung WR Level 2 für unsere zukünftigen Eliteschiedsrichter wurde auch ein Bundesligalehrgang durchgeführt, wo insbesondere die Themen Tackle und Gedränge an 2 (langen) Tagen diskutiert wurden.

 

Jens Mönikes

 

 

 

 

 

 

 

Jens Mönikes (Germania List) absolvierte erfolgreich in diesem Rahmen den parallel stattfinden Ausbilderkurs (CMO Level 1) für Schiedsrichter und ist nun zertifizierter Schiedsrichterausbilder der WR.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

 

 

Konzept REF 2020

Im Rahmen des Niedersächsischen Rugbytages stellte Schiedsrichterobmann Ralf Tietge das Konzept "Ref 2020" vor.



In seiner Präsentation stellt Ralf Tietge klar, dass die Entwicklung und Förderung des Schiedsrichterwesens nur im Zusammenspiel Verband und Verein funktionieren kann. Alle Beteiligten müssen ein wirkliches Interesse entwickeln nun auch diesen Bereich unseres Sportes voranzubringen.
Er stellte in seiner Vorstellung einen Entwicklungsplan über die nächsten 5 Jahre vor, wo kontinuierlich der Aufbau eines nachhaltigen Schiedsichterwesens betrieben werden soll.
Zielsetzung ist die quantitative und auch qualitative Entwicklung der Schiedsrichter in Niedersachsen. In Zahlen bedeutet das ein Anstieg der aktiven Schiedsrichter von derzeit ca. 18 Personen auf 60 Schiedsrichter bis 2020.
Die wesentliche Änderung zu den Vorgängerkonzepten liegt in der Installation von Schiedsrichterbeauftragten der Vereine.
Sie sollen das fehlende Bindeglied zwischen Verband, Verein und den einzelnen Schiedsrichtern sein. Ihre Aufgabe besteht vorrangig darin, in den jeweiligen Vereinen Nachwuchs zu akquirieren und für die Schiedsrichter als Ansprechpartner zu fungieren.
Ein weiterer Fokus wird auf der Ausbildung von Coaches und Mentoren liegen, die zwingende Voraussetzung für das Gelingen der Konzeption sein werden.



Ralf Tietge stellte auch klar, dass in Zukunft die Ausbildung von Schiedsrichtern speziell im Bereich des 7er Rugby einen Platz haben muss. Hierzu werden bis 2016 entsprechende Asbildungskonzepte entwickelt um dann auch auch hier zielgerichtet auszubilden.

Das gesamt Konzept ist im Bereich Downloads verfügbar.


Neue Lehrgänge online

Jetzt die neuen Termine anschauen!

HERZLICHEN GLÜCHWUNSCH

Hans-Georg Brabanec, genannt Schorse B beendet seine Laufbahn als Schiedsrichter nach 41 aktiven Jahren im Niedersächsischen Rugbyverband.

Als 25-jähriger absolvierte, der damals noch beim SC Limmer aktive Schorse B, seinen Schiedsrichterkurs ist damit wohl der dienstälteste aktive Referee in Deutschland. Auch wenn er seitdem Spieler, Trainer und zeitweise auch Schiedsrichterkollegen an den Rande des Wahnsinns treiben konnte, entwickelte er sich über alle Jahre zu einem verlässlichen Sportkameraden.
Beim Spiel Victoria Linden (seiner Heimat nach Auflösung des SCL) gegen den FC ST.Pauli durfte sich Schorse B dann noch einmal von seiner "Fangemeinde" an der heimischen Fösse austoben und wurde nach Spielende durch seine Schiedsrichterkollegen offiziell verabschiedet.

Auch der neue Vorstand des NRV ließ es nicht nehmen, sich bei ihm für die jahrzente lange Treue zu bedanken und überreichte ihm die Ehrennadel des Niedersächsischen Rugbyverbandes.

Wir Schiedsrichterkollegen möchten uns für die lange gemeinsame Zeit herzlich bedanken und wünschen Schorse B, der seinen Lebensmittelpunkt inzwischen nach Andalusien verlagt hat, alles erdenklich Gute für seinen wohlverdienten Lebensabend.

Ralf Tietge