News

Mädchentrainingslager vom 29.03. bis 31.03.2019

Das erste Projekt unseres frisch gegründeten J-Teams „Mädchenrugby Niedersachsen“ wurde am vergangenen Wochenende bei bestem Wetter umgesetzt. Knapp 70 Mädchen aus Niedersachsen und anderen Teilen Deutschlands sind der Einladung des NRV gefolgt, um auf dem Gelände des SC Germania List gemeinsam zu trainieren und sich untereinander kennenzulernen.

Die Mädels auf einem Haufen. Das erste Mädchenrugbywochenende in Hannover

Bereits am Freitag, den 29.03.2019 nutzten einige Mädels die Gelegenheit, in Ruhe anzukommen und sich schon einmal zu „beschnuppern“. Die Kennenlernspiele brachen das Eis schnell und es war, als würden sich bereits alle in der Gruppe seit längerem kennen. So manch hartgesottene Spielerin und deren Betreuerin zelteten sogar noch auf dem Vereinsgelände.

Am Samstag, den 30.03.2019 um 9.30 Uhr trafen dann auch die restlichen Spielerinnen und Betreuerinnen ein. Nach einer kurzen Begrüßung ging es auf den Platz und die erste Trainingseinheit begann. Mit fünf Gruppen der Altersklassen U12-U18 wurde das richtige Fallen und das Tackling spielerisch erarbeitet und geübt.

Jasmin aus Dortmund beim Tackletraining zu Boden gebracht

Nach einer Stärkung befassten sich alle Spielerinnen in der zweiten Trainingseinheit mit den Merkmalen zum Thema Handling. Nach der Mittagspause, in der fast alle Beteiligten gespannt das Spiel der 1. Herrenbundesliga SCG vs. FC St. Pauli sahen, wurden Workshops zu den Themen Dropkick, Gasse und Gedränge angeboten.

Da wir das 150. J-Team sind, wurde uns die Ehre zuteil, dass unser Projekt nicht nur vom LSB begleitet wurde, sondern darüber hinaus in der nächsten Ausgabe des LSB Magazin ein Bericht veröffentlicht wird. Dafür kam die Fotografin Katharina B. ebenfalls am Samstag zum Trainingslager und interviewte einige Teilnehmerinnen, bevor wir den Tag mit kleinen Tag-Rugby Spieleinheiten beendeten. Nach dem Abendbrot ließen wir den Abend dann entspannt mit ein bisschen World Rugby womens und ein paar Runden Werwolf ausklingen.

Wer viel trainiert muss auch mal Pause machen. Die Mädels vom RC Leipzig haben das gut erkannt.

Obwohl uns einige Spielerinnen nach dem Trainingstag am Samstag bereits verließen, waren wir am Sonntag noch über 35 Spielerinnen, die in den Genuss des Spielens kamen. Nach einer kurzen Wiederholung zum Thema Tiefhalten spielten die Mädels bis mittags in ihren Altersklassen immer im Wechsel gegeneinander.

Das Wochenende war ein Erfolg und zeigt das große Interesse der jungen Rugbyspielerinnen der Altersklassen U12-U18. Alle Mädchen waren hochmotiviert und haben konzentriert gearbeitet. Wir sind überwältigt von der großen Resonanz, die uns anspornt, ein nächstes Mädchentrainingslager mit vielen Teilnehmerinnen zu organisieren.

 

Mona Reinisch

Fachreferentin Frauenrugby

 

Hongkong 7s World Series Qualifier

Für die o.g. Maßnahme wurden vom 7-er Nationaltrainer Vuyolwetu Zangqa folgende Athleten aus Niedersachsen nominiert:

 

SC Germania List: Niklas Koch

Hannover 78: Jarrod Saul, Phil Szczesny

 

Wir wünschen unseren Athleten sportlichen Erfolg.

 

Martin Schmidt

Landestrainer

 

Verstärkung unseres Teams in Niedersachsen

Nach unserem gemeinsamen Workshop auf der Riepenburg möchten wir unser NRV Team weiter ausbauen.

 

Verbandsstrukturen 2019

Zurzeit haben wir in unserer aktuellen ehrenamtlichen Verbandsstruktur zum NRT am 22.06.2019 neu zu besetzen.

Fachreferent Leistungssport und NRJ Vize

Für beide Positionen sind in der Anlage die entsprechenden Stellenbeschreibungen. (Bitte auf die Überschrift klicken um Anlagen zu sehen)

 

Ferner wollen wir folgende Positionen schaffen:

Fachreferent Breitensport

Themen sind unter anderem:

  • Einführung einer 7 Liga U 16 bis Herren/Damen
  • Regionaler Spielbetrieb analog Reg-Cup 15er und 7er
  • Einführung Beachrugby, Schul-Rugby und Touch Rugby etc.
  • Fort- und Ausbildungsmaßnahmen im 15/7er Rugby in Niedersachen
  • Sommer Camps
  • Austauschprogramme Eastern Cape und Perpignan

Fachreferent Öffentlichkeitsarbeit

Themen sind unter anderem:

  • Homepage, Facebook etc. neue Medien
  • Flyer, Plakate, Werbung für unsere Sportart
  • Programm gegen rechts begleiten
  • Sponsorenbetreuung
  • Unterstützung der Mitgliedsvereine im Thema
  • Begleitung Strukturgespräche

 

Gerne steht das Präsidium für Interessenten mit weiteren Auskünften zur Verfügung. In unserem 24-köpfigen Team ist auch Platz für weitere Ideen und Personen, die sich für unseren Sport im Verband aktiv einbringen und Teamfähigkeit mitbringen.

 

Das Präsidium

Thorsten Nentwig, Ulrike Städler, Karl-Heins Kahle sowie Anja Müller kommissarisch 

 

 

NRV Workshop vom 01.03. bis 03.03.2019 auf der Riepenburg

Der NRV hat in der Zeit vom 01.03. bis 03.03.2019 auf der Riepenburg erstmalig einen Workshop abgehalten. Es haben insgesamt alle 24 ehrenamtlich arbeitenden Personen hieran teilgenommen, bestehend aus den Organen des Präsidiums, NRJ, SNRV, Aus- und Weiterbildung, regionaler Spielbetrieb, Trainern, Physiotherapeuten und weiteren ehrenamtlich Tätigen.

 

In den 11 Workshops ging es u.a. um die Themen Spielbetrieb, Leistungs- und Breitensport, GiR, Kooperationen, Strukturverbesserungen, Verbreitung des Rugby-Sports in Niedersachsen. Die erarbeiteten Verbesserungsvorschläge und neuen Strukturansätze werden nun vom Präsidium ausgewertet und zur Umsetzung vorbereitet.

 

Das Präsidium bedankt sich bei allen Beteiligten für die konstruktive Mitarbeit, um den NRV auch in Zukunft mit viel Engagement und Einsatz zu einem noch besser unterstützenden Verband für unsere Vereine und Athleten in Niedersachsen werden zu lassen.

 

Das Präsidium

 

 

Regionalen Zielvereinbarung mit den Vertretern des DOSB, OSP und LSB in Hannover am 12.03.2019

Erster Termin zur Regionalen Zielvereinbarung mit den Vertretern des DOSB, OSP und LSB in Hannover am 12.03.2019 hat stattgefunden.

Die regionalen Zielvereinbarungen sind das einzige verbindliche Steuerungsinstrument des Leistungssportes auf regionaler Ebene. Sie dienen dazu, Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainer sowie deren Unterstützungssysteme bis zum Spitzensport zu entwickeln und die Verzahnung zwischen Nachwuchsleistungssport und Spitzensport her- bzw. sicherzustellen.

Bei diesem Gespräch war der DOSB mit Herrn Jürgen Barth, der OSP mit der Leitung Frau Prof. Dr. Ilka Seidel, der Landessportbund mit den Herren Manfred Kehm und Wolfgang Heibei, der Spitzenverband mit dem Generalsekretär Volker Himmer, Sportdirektor Manuel Wilhelm, den Fachreferenten Michael Tuttor, dem RCO Christian Döring und der Landesverband mit der Vizepräsidentin Ulrike Städler anwesend.

In dem Gespräch ging es hauptsächlich um eine Ermittlung des in Niedersachsen bestehenden Leistungskonzeptes unter den Vorgaben des Strukturplanes des Deutschen Rugby Verbandes.

Es wurden Zielvereinbarungen unter den folgenden Punkten vereinbart:

Kaderstrukturen und Athletenentwicklung

Talentfindung Talentsichtung Nachwuchsförderung

Duale Karriere

Strukturen des Leistungssportpersonals und deren Qualifizierung

Stützpunktstrukturen und Vereine

Trainings- und Wettkampfsteuerung

sowie OSO Betreuung und Trainingsstätten.

Für uns als Landesverband bedeutet dies in 2019 wesentliche Veränderungen in unseren Ligabetrieben, Vereinsangeboten und unseren eigenen Strukturen. Zukünftig wird der Landesverband nicht nur auf ehrenamtlicher Basis tätig werden können, um die ganzen Themen des Leistungssportes abdecken zu können.

Über die Entwicklung wird bei dem am 22.06.2019 stattfindenden NRT berichtet.

 

Ulrike Städler

Vizepräsidentin Leistungssport